Auf der Suche nach Sponsoren hatte die Klasse natürlich Sorge, dass die Firmen einer Schulklasse nicht so ohne weiteres Geld zur Verfügung stellen werden. Deshalb kam der Gedanke auf eine bekannte Person zu finden, die sich hinter diese Veranstaltung stellt und diese damit aufwertet. Ein zweiter Gedanke war, dass die möglichen Einnahmen des Triathlons einem wohltätigem Zweck gespendet werden sollen, damit die Sponsoren auch von dieser Seite sicher sein können, dass mit ihrem Geld etwas Sinnvolles geschieht. Dann war es ein trauriger Zufall, dass in der Klasse 9c ein Schüler Mukoviszidose hatte und zu der Zeit, als die Entscheidung anstand, einen längeren Krankenhausaufenthalt erdulden musste.

So kam man auf die Christiane-Herzog-Stiftung für Mukoviszidose-Kranke, deren Gründerin Christiane Herzog zu dieser Zeit auch Frau des damaligen Bundespräsidenten Romanz Herzog war. Die Schüler fragten an. Frau Herzog erklärte sich bereit ein Grußwort zum 1. Triathlon am 19. Mai 1998 zu schreiben. Mit diesem Grußwort konnte die Klasse auf ihrer Ausschreibung an die Schulen und die Sponsoren genug Eindruck machen, so dass eine überaus erfolgreiche Veranstaltung gelang, die neben 170 Triathlon-Finishern auch noch 1800 DM für die Christiane-Herzog-Stiftung erbrachte. Den Scheck konnten einige Schüler und ihr Lehrer Jürgen Kuppinger am 16. Oktober 1998 persönlich an Frau Herzog übergeben. Frau Herzog war sehr erfreut über dieses Engagement, bedankte sich herzlich und nahm sich etwas Zeit mit den Schülern zu sprechen.

Auch im Jahr 1999 wurde der Triathlon in bewährtem Maße von der nächsten Klasse 9c durchgeführt. Frau Herzog schrieb erneut ein Grußwort, die Klasse konnte am Ende wieder 1.800.- DM spenden.

Im Jahr 2000 führte wieder die Klasse 9c mit ihrem Klassenlehrer Roland Weschenfelder den Triathlon durch. Leider war Frau Herzog bereits schwer erkrankt, so dass sie kein Grußwort mehr schreiben konnte. Zwei Tage vor dem dritten Triathlon verstarb Christiane Herzog. Der Triathlon der RSN hatte eine wichtige Förderin verloren, aber der Erlös kam weiterhin ihrer Stiftung zu Gute. 1.500.- DM konnten im Diesen Jahr 2000 an Frau Hacker, der Vertreterin der Stiftung überreicht werden.

 

Erfahren Sie mehr:

Lebenslauf Christiane Herzog