Unterrichtssituation ab Montag, 26. April 2021

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

am 22.04.21 ist das neue Infektionsschutzgesetz in Kraft getreten, welches u. A. die Schulen verpflichtet ab einer Inzidenz von über 100 (an drei aufeinanderfolgenden Tagen) Wechselunterricht anzubieten und ab einer Inzidenz von über 165 (an drei aufeinanderfolgenden Tagen) wieder komplett in den Fernunterricht zu wechseln.

Davon ausgenommen sind Abschlussklassen, die Notbetreuung in den Klassenstufen 5 - 7, sowie Schüler/innen, die geprüft werden oder eine Klassenarbeit schreiben.

Wir ersuchen Sie dringend, die Notbetreuung nur im äußersten Notfall in Anspruch zu nehmen! Ihr Kind kann an der Notbetreuung auch nur dann teilnehmen, wenn es hier in der CHR jeweils montags und donnerstags negativ getestet wurde. Ist Ihr Kind beispielsweise an einem Montag erkrankt, soll aber am Dienstag (wieder) in die Notbetreuung gehen, müssen Sie selbst dafür sorgen, dass es am Dienstag einen sogenannten "Bürgertest" (aus Apotheken, aus Testzentren etc.) vorlegen kann. Kann es dies nicht, muss es von der Notbetreuung ausgeschlossen und direkt wieder nach Hause geschickt werden.

Ab 26.04.21 sind damit alle Klassen wieder im Fernunterricht - nur die Abschlussklassen sind alle als ganze Klasse in Präsenz im Haus, mit Ausnahme der 10c.

Ab 27.04.21 kommt die Klasse 10c in Präsenz dazu.

Die Prüflinge im Wahlpflichtbereich kommen bitte ebenfalls zur Prüfungsvorbereitung bzw. Prüfung in die Schule.

Für die Schülerinnen und Schüler im Fernunterricht wird im Regelfall wieder Videounterricht angeboten, zu dem eine Teilnahmepflicht besteht (analog zum Vorgehen vor den Osterferien).

Auch wir hätten uns gewünscht, dass wir länger als nur eine Woche Präsenzunterricht (für Gruppe 2) anbieten können, die Inzidenz lässt das leider aktuell (noch) nicht zu.

Sollten wir - wann auch immer das sein wird - wieder in den Wechselunterricht einsteigen dürfen, werden wir selbstverständlich dann mit Gruppe 1 beginnen.

Die Schülerinnen und Schüler im Fernunterricht sollen bitte täglich ihre schulischen Mails abrufen und Sdui im Blick behalten. Gleiches gilt für das DSB.

Den Eltern empfehlen wir ebenso einen täglichen Blick in Sdui und auf das DSB.

Für Rückfragen stehen die jeweiligen Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer auf den Ihnen bekannten Wegen zur Verfügung.

Die Schulleitung wünscht allen (weiterhin) gutes Durchhalten in diesen für uns alle herausfordernden Zeiten.

Bleiben Sie alle gesund!

Mit freundlichen Grüßen

A. Kuhn, Realschulrektor