Skip to main content

Besuch des Opernhauses in Stuttgart

Alle 8.Klassen der Realschule fuhren in diesem Schuljahr nach Stuttgart, um das Opernhaus von innen kennenzulernen. Klassenweise wurden sie durch die Räumlichkeiten geführt und konnten dabei feststellen, dass die Bühne und der Zuschauerraum zwar das „Herz“ des Opernhauses darstellen, aber dahinter auf vielen Stockwerken und Abteilungen verteilt die ganze Vorarbeit geleistet wird, bis eine Aufführung stattfinden kann.

In den Staatstheatern Stuttgart wird alles, was bei einer Aufführung benötigt wird, selbst hergestellt. Die Kulissen sind meist aus Holz. Für jede handelnde Person werden eigens Kleidungsstücke sowie Schuhe und Perücken angefertigt. Auf der Bühne erfuhren die Klassen, wie ein schneller Umbau eines Bühnenbildes erfolgt: Kulissen, die über dem Bühnenraum aufgehängt werden oder seitlich bereitstehen, können zügig auf die Bühne gebracht werden und dadurch eine völlig andere Umgebung zeigen. Einzelne Teile der Bühne lassen sich versenken oder wieder anheben, wodurch zum Beispiel der Chor rasch und in richtiger Aufstellung auf die Bühne gebracht werden und genauso schnell wieder verschwinden kann. Der gesamte Bühnenboden kann schräg angehoben werden, damit Personen im Hintergrund auch gesehen und gehört werden können. Neben der gesamten Technik sind es aber vor allem sehr viele Menschen, die zusammenarbeiten, um dem Publikum einen erlebnisreichen Opernabend zu gestalten. 

Durch diese informative Führung wurde der Musikunterricht um die Begegnung vor Ort sinnvoll ergänzt.